Home

 FILMMUSEUM BENDESTORF

Das einzige Filmmuseum in Norddeutschland

Öffnungszeiten Museum ab Februar:

Sonntag 15:00 bis 17:00 Uhr

Donnerstag 16:00 bis 18:00 Uhr

Das Museum macht Winterpause. Im Dezember und Januar bleibt das Filmmuseum geschlossen.

Führungen und Sondervorstellungen können jedoch auch in diesem Zeitraum gebucht werden.

Anmeldung unter Tel. 04183/7206 oder 04105/3108 oder per mail:  info[at]film-bendestorf.de

Anfahrt

Ein filmischer Rückblick auf unsere Bob Dylan-Veranstaltung am 21.9.2018 auf unserer Facebook Seite

https://www.facebook.com/filmmuseum.bendestorf/

 

Veranstaltungen im Filmmuseum Bendestorf

(Änderungen vorbehalten)

jeweils im Filmmuseum Bendestorf, Am Schierenberg 2, 21227 Bendestorf
Der Eintritt ist frei (Spende erbeten).

Wenn Sie unseren Newsletter erhalten möchten, schreiben Sie uns unter info[at]film-bendestorf.de 

 

FILM:

Donnerstag, 6.12.2018; 19:00 Uhr

„So ein Flegel“ (D; 1934)

Der Film wird in einer 16mm-Kopie auf unserer Kino-Leinwand flimmern!

Erste Verfilmung des 1933 erschienenen Romans „Die Feuerzangenbowle“ von Heinrich Spoerl und wurde am 13. Februar 1934 im Berliner Ufa-Theater Kurfürstendamm uraufgeführt, wobei Heinz Rühmann in dieser Version eine Doppelrolle spielt: Der Gymnasiast Erich Pfeiffer und sein älterer Bruder, der Theaterautor Dr. Hans Pfeiffer, tauschen ihre Plätze.

Während Hans erneut zur Schule geht – und sich in die Tochter des Direktors verliebt –, kommt Erich bei den Theaterproben in Berlin der Sekretärin Ilse näher. Am Ende werden alle durch den Rollentausch verursachten Missverständnisse geklärt, und die Brüder Pfeiffer können ihre neuen Freundinnen in die Arme schließen. (filmportal.de)

Weitere Darsteller sind Ellen Frank, Inge Conradi, Annemarie Sörensen, Jakob Tiedtke, Else Bötticher und Oskar Sima

Der Eintritt ist frei; um Spenden wird gebeten.

 

Vorschau:

MUSIK:

Samstag, 23. März 2019

(Beginn 19:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr)

Dave Peabody & Regina Mudrich [GD/D]   

old blues, some early jazz… and the odd oddity

Das Programm dieses international besetzten Duos besticht durch große Lebendigkeit und Abwechslung. Acoustic Blues, eine Prise Jazz und musikalische Seltsamkeiten – das Duo präsentiert die Musik Amerikas zu Beginn des 20. Jahrhunderts charmant und überaus unterhaltsam. Mit im Gepäck habe sie ihre brandneue CD, die im März 2019 erscheint, und bei uns vorgestellt wird.

Der Sänger, Produzent und Fotograf Dave Peabody wurde von der „British Blues Connection“ und dem „Blues In Britain Magazine“ im Bereich „Acoustic Blues“ drei Mal zum „Artist of the Year” gekürt. Als Gitarrist und Sänger begann er seine Laufbahn Mitte der 60er Jahre in der Blütezeit des britischen Blues-Boom. Dave kann auf eine große Anzahl von veröffentlichten Alben unter seinem eigenen Namen zurück blicken und auf über dreißig Alben mit anderen Blues und Folk-Musikern wie Grammy Award- Gewinner Harmonikaspieler Charlie Musslewhite, dem Pianisten Big Joe Duskin (Cincinnati), Bluesman Big Boy Henry (North Carolina), Mundharmonikaspieler Neal Pattman (Georgia) und dem Banjospieler Debby McClatchy (Kalifornien).

Regina Mudrich spielte auf Konzerten ehe sie Lesen oder Schreiben konnte. Im Frühförderungsprogramm der DDR wurde sie streng klassisch zur Violinistin ausgebildet. Sie besuchte die Spezialschule für Musik der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar und war Schülerin von Prof. Hasch. Nach einem Studium für Musik, Musikwissenschaft, Kunst und Geschichte in Weimar, Hannover und Oldenburg öffnete sie ihren musikalischen Horizont und begann frühe Bluesmusik, Rock und Folk-Music zu spielen und Künstler der verschiedenen musikalischen Genres zu begleiten – ihr Spektrum reicht von Experimenteller Musik über Folk, Rock, Blues, traditionellem Jazz bis hin zur Klassik. Sie überzeugt durch ihr sensibles und facettenreiches Improvisationsgeschick.

 

Weitere Termine (hier klicken)

 

Herzlichen Dank an alle, die am 13. April zum wunderbaren Konzert von THE BEATTELLS in das ausverkaufte Produzentenkino gekommen sind!

Vielen Dank an Bernd Lehmann, der den Abend mit The Beattells dokumentiert hat:

Neben Print-Berichten in der Celleschen Zeitung, den Bremer Nachrichten, der Nordsee-Zeitung und der Neuen Osnabrücker Zeitung sind diverse Presseberichte über den Abriss auf dem Filmgelände in Bendestorf erschienen:

Frankfurter Rundschau vom 18.4.2018 http://m.fr.de/kultur/timesmager/times-mager-luhe-jetzt-a-1488668

Hamburger Abendblatt 15.4.2018: Ein Stück vom „Heide-Hollywood“ soll bleiben https://www.abendblatt.de/kultur-live/kino/article214018547/Ein-Stueck-vom-Heide-Hollywood-soll-bleiben.html
T-Online 15.4.2018: Ein Stück vom „Heide-Hollywood“ soll bleiben http://www.t-online.de/unterhaltung/kino/id_83609640/kultur-ein-stueck-vom-heide-hollywood-soll-bleiben.html
Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 15.4.2018 Das „Heide-Hollywood“ wird abgerissen http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/maffay-fordert-ruecktritt-der-echo-verantwortlichen-15538832/das-heide-hollywood-wird-15543039.html
NDR.de 15.4.2018 Vom „Heide-Hollywood“ bleibt nur ein Museum https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Vom-Heide-Hollywood-bleibt-nur-ein-Museum,bendestorf156.html
Berliner Zeitung 15.4.2018: Ein Stück vom „Heide-Hollywood” soll bleiben https://www.berliner-zeitung.de/kultur/ein-stueck-vom–heide-hollywood–soll-bleiben-30019428
TAG24 15.4.2018: „Die Würfel sind gefallen“: Heide-Hollywood wird abgerissen https://www.tag24.de/nachrichten/heide-hollywood-abgerissen-studios-film-museum-filmgeschichte-bendestorf-speckguertel-hamburg-524361
BILD 15.4.2018: Filmstudio Bendestorf „Heide-Hollywood“ wird abgerissen https://www.bild.de/regional/hamburg/abriss/heide-hollywood-wird-abgerissen-55399350.bild.html
FOCUS Online 15.4.2018 Kultur: Ein Stück vom „Heide-Hollywood“ soll bleiben https://www.focus.de/kultur/kino_tv/kultur-ein-stueck-vom-heide-hollywood-soll-bleiben_id_8768731.html
SHZ 15.4.2018 ABRISS DER FILMSTUDIOS: Ein Stück vom «Heide-Hollywood» soll bleiben https://www.shz.de/deutschland-welt/boulevard/ein-stueck-vom-heide-hollywood-soll-bleiben-id19584906.html
SVZ 15.4.2018 ABRISS DER FILMSTUDIOS: Ein Stück vom «Heide-Hollywood» soll bleiben https://www.svz.de/deutschland-welt/leute/ein-stueck-vom-heide-hollywood-soll-bleiben-id19584926.html

 

 

 

Sommerferien-Video-WorkShop Bendestorf: „All Eyes On Me“

Sommerferien-Film-WorkShops 2017

[pdf-embedder url=“http://film-bendestorf.de/wp-content/uploads/2016/09/Hamburger-Abendblatt-2017-07-07-1.pdf“ title=“Hamburger Abendblatt 2017-07-07″]

 

 

Quelle: Hamburger Abendblatt 26.5.2017

Über unser Projekt

img_0013

Der „Kulturraum Produzentenkino Bendestorf“ ist ein Kulturprojekt, dass durch den gemeinützigen Verein „Freundeskreis Filmmuseum Bendestorf e.V.“ ins Leben gerufen wurde und betreut wird.  Es befindet sich auf dem historischen Filmgelände Bendestorf, eine der Wiegen des deutschen Nachkriegsfilms.
Dem Verein ist es gelungen, einen wichtigen Gebäudeteil zu erwerben. Auf einer Fläche von ca. 800 qm wurde das neue Gebäude  zu einem Kulturraum mit Produzentenkino, Ausstellungsflächen, Mediathek, Archiv und Schulungsräumen.

Mit dem Filmmuseum Bendestorf wurden mit dem Erhalt von kulturhistorischer Architektur ein Wert in Bendestorf geschaffen, der die Möglichkeit für jedermann bietet, im Popularkulturbereich, speziell im Medienbereich, durch Rezipieren und/oder eigenständiges mediales Agieren zu handeln.DCIM100MEDIAYUN00034.jpg

Das Filmmuseum Bendestorf bietet Ihnen seit dem 17. Februar 2017 neben dem Museum ein breites Programm mit Ausstellungen, Filmvorführungen, Vorträgen, Theater, Konzerten und gemeinnützigen Veranstaltungen.

Genießen Sie das neue Ambiente, die neu gestaltete Museumsfläche, sowie die hervorragende Sicht und Akustik im Kinosaal. Historische und moderne Technik schaffen weitreichende kreative Möglichkeiten.

Der Kulturraum Produzentenkino Bendestorf mit dem Filmmuseum Bendestorf steht in in der Metropolregion Hamburg für ein breit gefächertes Museums- und Kultur-Programm.img_0108

hinweissch5097b96ac3e6d-eu-foerdert-niedersachsen

Zudem bieten wir Workshops an, die jungen Menschen in ersten Arbeitsschritten innovative Visualisierungstechniken näher bringen sollen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.



Folge uns:

fb-art           twitter-social-network-icon-vector_652139 instagram-logo-796x404 youtube-logo-full_color